Probleme mit der Darstellung? Klicken Sie hier
19. April 2017
 

Liebe Freundinnen und Freunde des Collegium musicum,

 

wir freuen uns, Sie zu Semesterbeginn zu den UNIVERSITÄTSKONZERTEN begrüßen zu können und Ihnen das abwechslungsreiche Programm vorzustellen, das Sie in den kommenden Monaten erwartet.

 

Eröffnet wird das musikalische Semester am 26. April von den reiselustigen Musiker*innen des CONCERTO BAROCCO, die extra aus Dresden nach Köln gekommen sind, um das Publikum in das Italien Monteverdis zu entführen.

Am 3. Mai ist das Kammerorchester des CoGNiMUS Collektiv in der Aula zu Gast und stellt mit Bernsteins Serenade after Plato’s Symposium und Haydns Sinfonie Nr. 22 zwei Werke mit philosophischem Bezug einander gegenüber. An der Solo-Violine wird die junge Geigerin Katerina Chatzinikolau zu hören sein.

 

„High in Paradise“ ist der Titel des Liederabends am 17. Mai, in dem Linda Hergarten, Rabih Lahoud und Jori Schulze-Reimpell dem Rausch in klassischen Arien und zeitgenössischen Popsongs nachspüren.

Bereits jetzt möchten wir Sie auf das Semesterabschlusskonzert der Chöre und Orchester der Universität am 21. Juli hinweisen. UMD Michael Ostrzyga wird im Kölner Gürzenich Antonín Dvo?áks Stabat mater, op. 58 dirigieren. Die Tickets können Sie im Vorverkauf ab dem 2. Mai ausschließlich über Kölnticket (Link zu Kölnticket) erwerben.

Das vollständige Programm der UNIVERSITÄTSKONZERTE finden Sie hier: Aktueller Flyer!

Inhalt:
Mi, 1. Februar: Der Bettelstudent
Mi, 8. Februar: Sinfoniekonzert zum Semesterabschluss
Sa, 11. März: Sing Ye Praises. Köln trifft auf San Diego

Mi, 1. Februar: Der Bettelstudent

Plakat 01.02.2017Am 6. Dezember 1882 im berühmten Theater an der Wien uraufgeführt, ist Der Bettelstudent eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Operetten aller Zeiten und ein Meisterstück des Wiener Komponisten Carl Millöcker. 

Der berühmteste Hit aus dieser Operette trägt den Titel Ach, ich hab sie doch nur auf die Schulter geküsst - und fasst damit die gesamte Geschichte um Oberst Ollendorf zusammen, der, durch einen Schlag mit dem Fächer ins Gesicht in seiner Ehre gekränkt, Rache an der polnischen Gräfin Nowalska und ihren Töchtern nimmt. Der Chor der Universität zu Köln widmet sich erstmals seit vielen Jahren wieder einer Operette. Der Pianist und Dirigent Karl-Josef Görgen, ehemals Assistent Herbert von Karajans und Karl Böhms bei den Salzburger Festspielen sowie Leiter der Opernschule der HfMT Köln, hat dazu eine Riege versierter Solist*innen um sich versammelt, die sonst teilweise an der Volksoper Wien, gemeinsam mit André Rieu oder mit dem WDR Rundfunkorchester zu hören sind und als Operetten-Spezialist*innen bezeichnet werden dürfen. Durch das Programm führt Kammersänger Hannes Brock vom Theater Dortmund. In Dortmund weiß man, dass es bei einem Auftritt dieses Publikumslieblings immer etwas zu lachen gibt und viel Spannendes zu hören ist.
 

Mittwoch, 1. Februar | 20:00 Uhr | Aula Uni Köln

Der Bettelstudent
Operette in drei Akten von Carl Millöcker
konzertante Aufführung

Barbara Felicitas Marín, Sopran
Linda Hergarten, Sopran
Silke Hartstang, Mezzosopran
Henriette Küllmer, Mezzosopran
Michael Kurz, Tenor
Thomas Greuel, Tenor
Thomas Bonni, Bariton

Chor der Uni Köln
Gastauftritt: Sängerschaft Leopoldina Breslau zu Köln (Einstudierung: Thomas Bonni)
Karl-Josef Görgen, Klavier
Musikalische Leitung: Karl-Josef Görgen und Michael Ostrzyga

Moderation: Kammersänger Hannes Brock (Theater Dortmund)

Eintritt: 10,– € / 5,– € ermäßigt
Karten an der Abendkasse am 1. Februar 2017 ab 19:00 Uhr
Einlass um 19:30 Uhr
freie Platzwahl
Reservierung: collegium-musicum@uni-koeln.de oder 0221-470 41 96

Mi, 8. Februar: Sinfoniekonzert zum Semesterabschluss

Plakat 08.02.2017

In der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln würdigt noch bis zum 20. Februar eine Ausstellung den 90. Geburtstag von Fritz Langs berühmtem Stummfilm Metropolis. Zur Ausstellungseröffnung und zur Ausstrahlung des Films in der Aula hat das Orchester in kleiner Besetzung Teile der Filmmusik bereits während des Semesters aufgeführt. Zum Semesterende nun erklingt die vom Kölner Komponisten Gottfried Huppertz in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts komponierte Suite im vollen Klang des großen Sinfonieorchesters. Weit unbekannter ist der Film Die Stechfliege (1955) des russischen Regisseurs Faintsimmer, zu dem Dimitri Schostakowitsch eine mitreißende und teils volkstümliche Musik komponiert hat. Die Orchestermitglieder dürfen in regelmäßigem Turnus Werke vorschlagen und über das Semesterprogramm abstimmen. Die den meisten Kölner*innen wohl bekannte Rheinische Sinfonie von Robert Schumann hat das Rennen gemacht und beschließt das Konzert und unser musikalisches Wintersemester.

Mi, 8. Februar | 20:00 Uhr | Aula Uni Köln

Sinfoniekonzert zum Semesterabschluss

Gottfried Huppertz: Metropolis op. 29
Suite aus der Filmmusik zu Fritz Langs Metropolis (1927) 

Dmitri Schostakowitsch: Hornisse op. 97a
Suite aus der Filmmusik zu Aleksandr Faintsimmers
Die Stechfliege (1955)

Robert Schumann: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 Rheinische Sinfonie

Sinfonieorchester der Uni Köln
Dirigent: Michael Ostrzyga

Einführung: Nina Goslar, Filmredakteurin bei ZDF/ARTE

Konzert im Rahmenprogramm der Ausstellung Metropolis in der USB Köln (Ausstellungslaufzeit bis zum 20. Februar 2017)

Eintritt frei!

Sa, 11. März: Sing Ye Praises. Köln trifft auf San Diego

Plakat 11.03.2017Nach ihrem Besuch 2016 kommt die amerikanische Dirigentin Emilie Amrein im März erneut nach Köln, diesmal mit ihrem Chor, den „Choral Scholars" der University of San Diego. Gemeinsam mit dem Kammerchor der Universität zu Köln unter der Leitung von Michael Ostrzyga präsentieren sie ein deutsch-amerikanisches Programm. Emilie Amrein ist Assistant Professor of Choral Studies an der Universität von San Diego und engagiert sich stark in sozialen und ökologischen Bereichen, u.a. durch Gründung und Leitung des Projekt "Peregrine Music". Als Spezialistin für neue Musik hat sie zahlreiche Chorwerke vielgepriesener Komponist*innen wie Emma Lou Diemer, Jocelyn Hagen, Rami Levin, J. David Moore und John Osterhagen in Auftrag gegeben und uraufgeführt.
Das Konzert „Sing Ye Praises“ findet am 11. März in der Trinitatis Kirche Köln statt. Wenige Tage später, am 17. März, bricht der Kammerchor dann zu einer Reise nach Kalifornien auf, die ihren Auftakt mit einem Gegenbesuch in San Diego für ein gemeinsames Konzert mit den „Choral Scholars" nimmt. Somit steht auf beiden Seiten des Atlantiks Musik deutscher und amerikanischer Tradition mit Werken von Bach, Brahms, Reger, Barber und zeitgenössischen Komponist*innen auf dem Programm.

 

 

Mittwoch, 11. März | 18:00 Uhr | Trinitatiskirche Köln

Sing Ye Praises. Köln trifft auf San Diego

Choral Scholars der University of San Diego 
Dirigentin: Emilie Amrein

Kammerchor der Uni Köln
Dirigent: Michael Ostrzyga

Eintritt: 10,– € / 5,– € ermäßigt 
Karten an der Abendkasse am 11. März 2017 ab 17:30 Uhr
Einlass um 19:30 Uhr
freie Platzwahl
Reservierung bis zum 10. März unter:
collegium-musicum@uni-koeln.de oder 0221-470 41 96


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Team des Collegium musicum der Universität zu Köln 


Albertus-Magnus-Platz | 50923 Köln
Telefon: +49 (0) 221 - 470 4196 
E-Mail: collegium-musicum(at)uni-koeln.de

 

Hinweise zum Abonnement
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich nach einem unserer Konzerte in die Verteilerliste eingetragen haben oder weil Sie sich auf unserer Homepage www.collmus.uni-koeln.de angemeldet haben. Wenn Sie diesen Newsletter einmal nicht mehr erhalten mchten, knnen Sie unter Abmelden Ihre E-Mailadresse aus unserer Verteilerliste entfernen.