Probleme mit der Darstellung? Klicken Sie hier
12. April 2016
 

Liebe Freundinnen und Freunde des Collegium musicum,


vor 400 Jahren, 1616, verstarb William Shakespeare. Und doch ist er heute so lebendig wie kaum einer seiner Zeitgenossen und Nachfolger. Vom Theater bis zur Populärkultur, von der bildenden Kunst bis zur Werbung, vom Madrigal bis zum Popsong – Shakespeare ist überall.

Wir möchten in diesem Sommer der Präsenz Shakespeares in der Musik nachspüren. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf eine umfassende Darstellung der Thematik. Wohl aber möchten wir ausgewählte Programme präsentieren, die die Wirkung der Texte Shakespeares auf die Musik beleuchten und verschiedenste Umsetzungen in Musik vorstellen.

Hier finden Sie unser gesamtes Programm im Sommer 2016.

Bereits morgen, am 13. April 2016, laden wir Sie in die Trinitatiskirche ein, wo das weltberühmte Raschèr Saxophon Quartett gemeinsam mit unserm Kammerchor von Shakespeare inspirierte Werke zur Aufführung bringt, die mit Luft und Wasser in Verbindung stehen.  

Übrigens: Ab Shakespeares Todestag, dem 23. April, erhalten Sie eine Woche lang vergünstigte Early Bird Tickets für unsere "Nacht mit William Shakespeare"...

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Inhalt:
Mi, 13. April: GegenSätze VII. Luft & Wasser
Fr, 24. Juni: Eine Nacht mit William Shakespeare. EARLY BIRD TICKETS: 23.-30. April!

Mi, 13. April: GegenSätze VII. Luft & Wasser

Plakat 13.04.2016Die 2013 ins Leben gerufene Reihe GegenSätze kombiniert musikalische Werke unterschiedlicher Epochen im Spannungsfeld gegensätzlicher thematischer Pole. Luft & Wasser (GegenSätze VII) kombiniert im Shakespeare-Sommer Vertonungen von Sonetten und Texten aus Dramen Shakespeares mit Werken für Saxophon-Quartett. Chorwerke von Ralph Vaughan Williams und Frank Martin (Five Songs of Ariel), Stücke für Saxophon Quartett, darunter die Uraufführung des 2. und 3. Satzes von Michael Ostrzygas Aerobatics und Werke für Chor und Saxophon Quartett spüren mit vielfältigen Klangfarben dem Wehen, Rauschen und Plätschern nach. Neue Musik steht ebenso auf dem Programm wie Alte Musik (Werke von Gabrieli, Schein, Palestrina).
Mit den "ungekrönten Königen des Saxophons" (Wiener Zeitung), dem renommierten Raschèr Saxophon Quartett, konnte für das Konzert ein Ensemble gewonnen werden, das mit den größten Orchestern und Chören die Bühne teilt und dessen virtuose Beherrschung der Instrumente spektakulär ist.

Mi, 13. April | 20:00 Uhr | Trinitatiskirche Köln

GegenSätze VII. Luft & Wasser
Shakespeare-Vertonungen


Michael Ostrzyga: Aerobatics (UA) und Werke von Giovanni Gabrieli, Giovanni Pierluigi da Palestrina,
Ralph Vaughan Williams, Frank Martin, Eric Moe, Ian Wilson u. a.

Raschèr Saxophon Quartett
Christine Rall, Sopran-Saxophon
Elliot Riley, Alt-Saxophon
Andreas van Zoelen, Tenor-Saxophon
Kenneth Coon, Bariton-Saxophon

Kammerchor der Universität zu Köln
(Einstudierung: Alexander Schmitt, Michael Ostrzyga)
Leitung: Michael Ostrzyga

Eintritt: 10,– € / 5,– € ermäßigt, freie Platzwahl
Karten nur an der Abendkasse am 13. April 2016 ab 19:00 Uhr 
Einlass um 19:30 Uhr
Reservierung bis zum 13.4., 14:00 Uhr unter collegium-musicum(at)uni-koeln.de
oder (0221) 470 41 96


Fr, 24. Juni: Eine Nacht mit William Shakespeare. EARLY BIRD TICKETS: 23.-30. April!

Teaser 24.06.2016Eine Sommernacht… Eine jener Nächte, in denen es nicht richtig dunkel wird und die Wärme des Tages noch weit über Mitternacht hinausreicht. Wo zwischen Dämmerung und Dunkelheit die Schemen verschwimmen und vieles möglich zu sein scheint: Elfen und Kobolde, ein Wechsel der Gefühle und ein Eintauchen in die Natur…

Shakespeare hat der Sommernacht nicht nur eine seiner schönsten Komödien gewidmet – die wiederum eine Fülle von Musik inspiriert hat –, er hat die Nacht überhaupt als ein zentrales Thema begriffen: Sie ist mehr als die Schlafenszeit, sie ist die Anderwelt, in der all’ das Raum, Zeit und Gelegenheit findet, was in unseren hellen Tagesstunden am Rande bleibt. Zwischen den Tagen finden all die wunderbaren Wesen ihre Welt, aber auch die Geister und Gewissensbisse, die Unversöhntheiten.

Das Collegium musicum und die Theaterwissenschaftliche Sammlung wollen in diesem Shakespeare-Jahr, in dem wir seines 400. Todestags gedenken, für eine Sommernacht lang der Lebendigkeit des großen Elisabethaners nachspüren, mit Bildern und Tönen, Liedern und Erzählungen.

Fr, 24. Juni | 18:00 - 00:00 Uhr | Schloss Wahn

Eine Nacht mit William Shakespeare
Klänge, Bilder, Szenen, Räume. 
Wandelkonzert in Schloss, Garten und Innenhof

Felix Mendelssohn Bartholdy: Ein Sommernachtstraum op. 61
und Kurzkonzerte mit Werken von Frank Martin, Ralph Vaughan Williams, John Dowland, Thomas Morley u. a.
Texte von William Shakespeare
Ausstellung der Theaterwissenschaftlichen Sammlung der Uni Köln mit Kurzvorträgen
Speisen und Getränke 

Cecilia Acs, Sopran
Jori Schulze-Reimpell, Klavier
Klaus Mader, Laute
Norbert Kentrup, Sprecher
Dagmar Papula, Sprecherin

Kammerchor und Kammerorchester der Uni Köln
Leitung: Michael Ostrzyga

Madrigalchor der Uni Köln
Leitung: Helmut Volke

Vorverkauf: 22,– € / 17,– € ermäßigt  
Abendkasse: 25,– € / 20,– € ermäßigt (Speisen und Getränke exklusive)

Beginnend mit Shakespeares Geburts- und Todestag, dem 23. April, sind eine Woche lang 
bis zum 30. April Early Bird Tickets zum Preis von 19,– € (regulär) und 14,– € (ermäßigt) erhältlich.

Karten im Büro des Collegium musicum, Uni Hauptgebäude, 4. OG
Montag bis Freitag 10 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
sowie nach telefonsicher Absprache unter (0221) 470 41 96

Eine Veranstaltung der Theaterwissenschaftlichen Sammlung
und des Collegium musicum der Universität zu Köln



Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mit herzlichen Grüßen

Ihr Team des Collegium musicum der Universität zu Köln

Albertus Magnus Platz | 50923 Köln
Telefon: +49 (0) 221 - 470 4196
e-Mail: collegium-musicum(at)uni-koeln.de

 

Hinweise zum Abonnement
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich nach einem unserer Konzerte in die Verteilerliste eingetragen haben oder weil Sie sich auf unserer Homepage www.collmus.uni-koeln.de angemeldet haben. Wenn Sie diesen Newsletter einmal nicht mehr erhalten mchten, knnen Sie unter Abmelden Ihre E-Mailadresse aus unserer Verteilerliste entfernen.