Probleme mit der Darstellung? Klicken Sie hier
4. November 2015
 

Liebe Freunde und Freundinnen des Collegium musicum,

bei den Universitätskonzerten wird es in diesem Monat theatralisch!
E-MEX wird im Rahmen der Reihe Musik im Museum morgen (5.11.) Werke spielen, die man mit den Augen hören muss: Da unterhalten sich zwei Schlagzeuger z.B. in einer Fantasiesprache und klopfen sich dabei gegenseitig den Rücken oder Cellist und Geigerin bewegen sich exakt parallel. Eine Ein-/Führung verbindet zuvor assoziativ Kunstwerke der Sammlung des Museum Ludwig mit den aufgeführten Musikstücken.

Im Zentrum des Monats steht die Uraufführung des Kinder-Musiktheaters Melusine - Die Rheinnixe. Karten können Sie schon vorab erwerben. (Wie?)

Mit dem Programm Lieber Macho. Musik von Gentlemen der Alten Schule ist das Kammerensemble VivazzA zu Gast, das zuletzt in der Reihe mit Strawinskys Geschichte vom Soldaten begeisterte.

Am ersten Advent läutet der Madrigalchor dann musikalisch die Vorweihnachtszeit ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Inhalt:
Do, 5. November: Musik im Museum. Mit den Augen hören
14., 20. & 21. November: Melusine - Die Rheinnixe
Mi, 18. November: Lieber Macho. Musik von Gentlemen der Alten Schule
So, 29. November: Singt, ihr lieben Christen all

Do, 5. November: Musik im Museum. Mit den Augen hören

Plakat 05.11.15Im Rahmen der Reihe Musik im Museum ist das Collegium musicum wieder einmal zu Gast im Museum Ludwig. Das E-MEX-Ensemble präsentiert in den Räumen des Museums ein Programm mit bildhafter, auch mit den Augen erfahrbarer Musik. Die Zuhörer sind zugleich immer Zuschauer und bewegen sich frei durch eine tönende Szenerie, die dem Ausstellungsraum eine hörbare, bisweilen theatralische Dimension verleiht: An mehreren Orten gleichzeitig und in vielen Farben überlagern sich Bilder, Installation, Performance und Musik, inszeniert von der Regisseurin Günfer Cölgecen. Vorab gibt es um 18 Uhr Gespräche zu ausgewählten Werken, die assoziativ einen Kontext zur später erklingenden Musik herstellen und so in den Abend einführen.

Do, 5. November | 19:00 Uhr (18:00 Uhr Kunst-Gespräche und Einführung) | Museum Ludwig

Musik im Museum: Mit den Augen hören. Stationenkonzert

Werke von Peter Ablinger, Simon Steen Andersen, Georges Aperghis, Robin Hoffmann, Neele Hülcker, Mauricio Kagel, Maximilian Marcoll, Marcin Stanczyk und Stephan Winkler

Günfer Cölgecen, Inszenierung

E-MEX
Violetta von der Heydt, Sprecherin
Evelin Degen, Flöte
Anja Schmiel, Oboe
Kalina Kolarova, Violine
Burkart Zeller, Violoncello
Michael Pattmann, Schlagzeug
Norbert Krämer, Schlagzeug
Maximilian Marcoll, Schlagzeug
Martin von der Heydt, Klavier
Jan Wegmann, Klangregie

Sophia Herber, Einführung und Kunst-Gespräche

Eintritt: Im Rahmen des Langen Donnerstags im Museum Ludwig ist der Eintritt zum Konzert frei für alle Kölner. Nicht-Kölner zahlen ab 17 Uhr einen ermäßigten Preis von 7,- Euro und haben zusätzlich die Möglichkeit, die ständige Sammlung sowie das Konzert zu besuchen. Karten sind an der Kasse des Museums erhältlich.

Gefördert von: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Polnisches Institut Düsseldorf und E-MEX e.V.

14., 20. & 21. November: Melusine - Die Rheinnixe

Plakat MelusineErstmals bringt das Collegium musicum mit Melusine - Die Rheinnixe ein Musiktheater für Kinder auf die Bühne. Melusine ist eine Fee, genauer eine Wasserfee mit einem Schlangenkörper. Seit dem 12. Jahrhundert existieren verschiedene Erzählungen der "schönen Melusina", die es als Vorbild für Wassernixen bis ins Hollywood- Kino unserer Zeit geschafft haben. Matthias Burchardt bezog den Stoff der Melusine auf die Geschichte der Stadt Köln und schrieb das Libretto für das Musiktheater:
Der Sänger Severin heiratet Melusine, muss aber versprechen, sie nie bei ihrem Bad zu beobachten. Denn es gibt ein Geheimnis, das von niemandem gelüftet werden darf: Hier nimmt sie ihre wahre Gestalt an. Melusine verhilft Severin zu Ruhm und Erfolg im Sängerwettstreit von Köln. Von seinen neidischen Mitbürger*innen angestachelt, bricht er seinen Schwur und Melusine entgleitet ihm tragisch in den Rhein.

Eine philosophische Geschichte über Kreativität, Offenheit gegenüber allem Fremden und die fatale Macht des Neides.

Der KölnerKinderUniChor führt dieses eigens für ihn komponierte Werk auf. Alle Solopartien werden von Kindern des Chores gesungen und gesprochen. Das Stück wird empfohlen für Kinder ab 6 Jahren.

Sa, 14. November, Fr, 20. November und Sa, 21. November | jeweils 19:30 Uhr | Aula Uni Köln

Melusine - Die Rheinnixe. Kinder-Musiktheater (Uraufführung am 14.11.15)

KölnerKinderUniChor und Kindersolist*innen des Chores
Instrumentalensemble
Andreas Kunz, Sprecher
Komposition: Peter Land
Libretto: Matthias Burchardt
Regie: Anna Sophia Baumgart
Leitung: Alexander Schmitt

Eintritt: 15,- € (7,- € ermäßigt)
Karten an der Abendkasse: 17,- € (9,- € ermäßigt)
Im Vorverkauf kosten die Karten 15,- € (7,- € ermäßigt). Sie sind erhältlich bei allen Konzerten des Collegium musicum (außer am 5. November 2015) sowie dienstags von 10:00 - 12:00 Uhr im Büro des Collegium musicum und über melusine-vorverkauf(at)web.de.
Karten an der Abendkasse kosten 17,- € (9,- € ermäßigt).
Die Abendkasse öffnet jeweils um 18:30 Uhr. Die Platzwahl ist frei.
Alle Informationen zum VVK finden Sie hier.

Kooperation der KölnerKinderUni und des Collegium musicum der Universität zu Köln

gefördert vom Landesmusikrat NRW und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Schirmherrschaft: Wise Guys

Mi, 18. November: Lieber Macho. Musik von Gentlemen der Alten Schule

Plakat 18.11.15"Ich habe nichts getan außer geradeheraus Eindrücke meines Lebens als Junge und junger Mann niederzuschreiben." (Carl Nielsen).
Mit dem Programm Lieber Macho: Musik von Gentlemen der Alten Schule gastiert das Kammerensemble VivazzA in der Reihe der Universitätskonzerte mit Werken von Carl Nielsen, Leos Janacek und Nino Rota. In kraftvollen und farbigen Kompositionen erzählen diese drei von Galanterie, Jugend und Kameradschaft, Qualitäten eines wahren Gentleman der alten Schule.
VivazzA mit seinen neun festen Ensemblemitgliedern (Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott, Horn, Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass) hat es sich zum Ziel gesetzt, klassische Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen und arbeitet dazu häufig auch mit anderen Kunstformen wie Schauspiel, Gesang oder modernen Medien. Schon kurz nach der Gründung wurde VivazzA eingeladen, seine Programme deutschlandweit präsentieren, so etwa in Konzertreihen wie der Sommerkonzertreihe der Ludwigs-Maximilian-Universität München, im Kammermusiksaal des Beethovenhauses Bonn oder im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg. Im Mai 2015 wurde VivazzA in der Sendung Als Friede ein Fremdwort war - Das Ende des Zweiten Weltkriegs im Fokus dreier Generationen vom Deutschlandfunk vorgestellt.

Mi, 18. November | 20:00 Uhr | Aula Uni Köln

Lieber Macho. Musik von Gentlemen der Alten Schule

Carl Nielsen: Serenata in vano
Leoš Janácek: Mladi
Nino Rota: Nonetto

Kammerensemble VivazzA
Pamela Coats, Klarinette und künstlerische Leitung
Ilona Wackenhut, Querflöte
Saskia Buxbaum, Oboe
Johannes Stelter, Fagott
Lauren Whitehead, Horn
Dominik Zielke, Violine
Matthias Waehner, Viola
Leonie Maier, Violoncello
Emilie Allié, Kontrabass
Gast: Lucas Cavelius, Bassklarinette

Eintritt frei!

So, 29. November: Singt, ihr lieben Christen all

Plakat 29.11.15Mit dem diesjährigen Motto Singt, ihr lieben Christen all möchte der Madrigalchor der Uni Köln zum aktiven Zu-Hören seines aktuellen Adventsprogramms ermuntern. Das Konzert zum Beginn der besinnlichen Zeit stimmt mit stark besetzt-vielstimmigen Psalmen, Hymnen und Motetten, aber auch mit volkstümlich-traditionellen Liedsätzen und Chorälen auf Advent und Weihnachten ein.
Vorab gibt es bereits am Samstag, den 28. November Gelegenheit, den Sängerinnen und Sängern zu lauschen und (innerlich) mit Einzustimmen: Um 18:30 Uhr singt der Madrigalchor in der Kirche St. Clemens in Bergisch Gladbach-Paffrath.

So, 29. November | 18:00 Uhr | St. Aposteln Köln

Adventskonzert: Singt, ihr lieben Christen all

Werke von Praetorius, Schütz, Bach, Hassler, Mendelssohn, Lauridsen u.a.

Madrigalchor der Universität zu Köln
Leitung: Helmut Volke

auch am Samstag, den 28. November um 18:30 Uhr in St. Clemens, Bergisch Gladbach-Paffrath

Eintritt frei!


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mit herzlichen Grüßen

Ihr Team des Collegium musicum der Universität zu Köln

Albertus Magnus Platz | 50923 Köln
Telefon: +49 (0) 221 - 470 4196
e-Mail: collegium-musicum(at)uni-koeln.de

 

Hinweise zum Abonnement
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich nach einem unserer Konzerte in die Verteilerliste eingetragen haben oder weil Sie sich auf unserer Homepage www.collmus.uni-koeln.de angemeldet haben. Wenn Sie diesen Newsletter einmal nicht mehr erhalten mchten, knnen Sie unter Abmelden Ihre E-Mailadresse aus unserer Verteilerliste entfernen.