Probleme mit der Darstellung? Klicken Sie hier
13. Juni 2014
 

Liebe Freunde des Collegium musicum,

im Juni setzen wir mit dem Programm "Sacred and Profane" die Reihe GegenSätze fort. Erstmals begrüßen wir danach das Ensemble für Neue Musik Siegen bei uns. Im Rahmen eines Festivals zur Bedeutung Wiens in der Musik während der vergangenen 100 Jahre präsentiert das Ensemble Werke von Arnold Schönberg und Hanns Eisler.

Schon jetzt laden wir Sie ein, am 3. Juli mit uns das Uni-Sommerfest zu feiern und weisen Sie darauf hin, dass Sie Karten für das Konzert "Tschechische Messe" unseres Chores und Kammerchores unter der Leitung des Gastdirigenten Haig Utidjian aus Prag am 8.7. in der Trinitatiskirche bereits reservieren können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Inhalt:
Di, 17. Juni: GegenSätze III. Sacred and Profane
Mi, 25. Juni: Mond und Regen
Do, 3. Juli: Uni-Sommerfest

Di, 17. Juni: GegenSätze III. Sacred and Profane

Plakat 17.06.14"Sacred and Profane" ist der Titel eines Werks von Benjamin Britten, das nach "Schöpfung & Tod" und "Sinn & Unsinn" 2013 dem dritten Programm in der Reihe GegenSätze seinen Namen gibt. In Kooperation mit den Kölner Vokalsolisten hat das Collegium musicum die Konzertreihe GegenSätze ins Leben gerufen, die im Spannungsfeld gegensätzlicher thematischer Pole musikalische Werke unterschiedlicher Epochen kombiniert. Neben Brittens fünfstimmigem a-cappella-Werk über acht mittelalterliche Texte und Vaughan Williams "Three Shakespeare Songs" - beide Werke sind musikalisch u.a. von den alten englischen Madrigalisten inspiriert - steht mit David Langs "Little Match Girl Passion" eine mit dem Pulitzer Preis gewürdigte Komposition im Zentrum des Konzerts. Sie kombiniert Texte der Matthäus-Passion mit Andersens Märchen vom "Mädchen mit den Schwefelhölzern". Zur Uraufführung kommt Anno Schreiers Zyklus über Sonette von Petrarca mit dem Titel "I begli occhi". Das Werk wurde im Auftrag des Collegium musicum für diesen Anlass komponiert. Am 22. Oktober ist ebenfalls in der Trinitatiskirche das nächste GegenSätze-Programm mit dem Titel "Krieg & Frieden" mit u.a. Händels "Dixit Dominus" zu hören, für das als Dirigent der Kanadier Timothy Shantz gewonnen werden konnte.

Di 17. Juni | 20 Uhr | Trinitatiskirche
GegenSätze III. Sacred and Profane

Werke von Benjamin Britten, David Lang, Ralph Vaughan Williams
und Anno Schreier (UA, Auftragswerk des Collegium musicum)

Kölner Vokalsolisten:
Julia Reckendrees, Sopran
Sarah Schnier, Sopran
Alexandra Thomas, Alt
Fabian Hemmelmann, Bariton
Christian Walter, Bass
Kammerchor der Universität zu Köln
Dirigent: Michael Ostrzyga

Eintritt: 12,- Euro / 6,- Euro ermäßigt, Karten nur an der Abendkasse
Reservierung möglich bis zum 16. Juni 2014:
collegium-musicum(at)uni-koeln.de und (0221) 470 41 96
Abendkasse und Einlass ab 19 Uhr, freie Platzwahl

Informationen zu Reservierung und Kartenerwerb finden Sie auch hier.


Mi, 25. Juni: Mond und Regen

Plakat 25.06.14"Helden - Platz! - Konzerte: Wien 1914-2014" - schlaglichtartig stellt das Festival des Studios für Neue Musik der Uni Siegen wesentliche, mit der Musikstadt Wien verbundene oder von ihr ausgehende Stationen der Moderne vor. Den Beginn macht die Musik der Wiener Schule unter anderem mit dem Konzert "Mond und Regen", in dem Stücke von Arnold Schönberg und seinem Schüler Hanns Eisler auf dem Programm stehen. Die hohe Schule von Kontrapunkt und Variation mit hautnaher Sinnlichkeit vereint bietet Schönbergs berühmtes Werk "Pierrot Lunaire", das in engem Zusammenhang mit Hanns Eislers "Vierzehn Arten, den Regen zu beschreiben" steht. Letzteres konzipierte Eisler 1941 zunächst als Musik für den Stummfilm "Regen" (1929, Regie: Joris Ivens), der das Aufkommen und Abebben eines starken Regenschauers und seine Auswirkungen auf das urbane Leben zeigt. Das Ensemble Neue Musik Siegen setzt sich aus Mitgliedern der Philharmonie Südwestfalen, Dozenten und Alumni der Uni Siegen zusammen, erarbeitet unter Leitung von Ute Debus Musik des 20. und 21. Jahrhunderts und stellt sich mit dem Programm "Mond und Regen" erstmals der Öffentlichkeit vor.
In Kooperation mit dem Collegium musicum findet ein weiteres Konzert des Festivals am 29. Oktober 2014 im Rahmen der Kölner Universitätskonzerte statt.

Mi 25. Juni | 20 Uhr | Aula Uni Köln
Mond und Regen

Werke von Arnold Schönberg und Hanns Eisler
Ensemble für Neue Musik der Universität Siegen
Susanne Kelling, Rezitation
Arnim Klüser, Flöte
Michaela Benkö, Klarinette
Guido Braun, Violine
Elisabeth Lappe, Viola
Michael Kolfhaus, Violoncello
Christoph Sobanski, Klavier
Leitung: Ute Debus

Eintritt frei!

Konzert im Rahmen des Festivals HELDEN - PLATZ! - KONZERTE: WIEN 1914 - 2014 der Universität Siegen
gefördert durch die Sparkasse Siegen und RWE

 

 

 

 

Do, 3. Juli: Uni-Sommerfest

Plakat 3.7.14Am 3. Juli laden die Kölner Uni und ihr Collegium musicum herzlich dazu ein, mit Swing, Kölsch und Currywurst den Sommer zu feiern. Auf dem Campus der Humanwissenschaftlichen Fakultät spielen "The Swingcredibles", die Big Band der Uni Köln. Und den Tanz zum Swing bringt Hop Spot Cologne mit: Lindy Hop! Lindy Hop ist der Tanz, der den Menschen ein Lachen auf's Gesicht zaubert. Es gibt wenige achttaktige Grundschritte, die man schnell lernt. Der Rest ist Improvisation, Energie, Lebensfreude, Swing! Schnupperstunde und Performance zeigen vom ersten Hüpfer bis zum professionellen Hop, dass der Lindy Hop nicht bloß ein Tanz ist, sondern ein Lebensgefühl, auf das man nicht mehr verzichten möchte. Hunger und Durst muss unterdessen keiner leiden: Das Kölner Studentenwerk wirft den Grill an, hat vegetarische Gerichte parat, der Eiswagen von Montechiaro steht bereit und kühles Sion-Kölsch läuft aus dem Zapfhahn. Im improvisierten Biergarten können sich tanz- und stehmüde Gäste ausruhen. Als Special Guests eröffnen um 17 Uhr die 30 Kinder des Chors der KölnerKinderUni das Sommerfest. Wir freuen uns auf alle ferienreifen Lindy Hopper und Swingliebhaber und auf unser gemeinsames Uni-Sommerfest - der Eintritt ist natürlich frei!

Do 3. Juli | 17-22 Uhr | Campus der Humanwiss. Fakultät der Uni Köln
Uni-Sommerfest


Programm

The Swingcredibles. Big Band der Universität zu Köln
Leitung: Johannes Nink
ab 19 Uhr

Lindy Hop-Workshop (17:30-18.15 Uhr)
und Live-Performance (ab 19:00 Uhr)
mit Hop Spot Cologne

Special Guest
Chor der KölnerKinderUni
Leitung: Alexander Schmitt
um 17:00 Uhr

Ort
Campus der Humanwissenschaftlichen Fakultät
Wiese zwischen den Gebäuden 216 und 211 (siehe Lageplan)
Zugang über Herbert-Lewin-Straße

Eintritt frei!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mit herzlichen Grüßen

Ihr Team des Collegium musicum der Universität zu Köln

Albertus Magnus Platz | 50923 Köln
Telefon: +49 (0) 221 - 470 4196
e-Mail: collegium-musicum@uni-koeln.de

 

Hinweise zum Abonnement
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich nach einem unserer Konzerte in die Verteilerliste eingetragen haben oder weil Sie sich auf unserer Homepage www.collmus.uni-koeln.de angemeldet haben. Wenn Sie diesen Newsletter einmal nicht mehr erhalten mchten, knnen Sie unter Abmelden Ihre E-Mailadresse aus unserer Verteilerliste entfernen.