Probleme mit der Darstellung? Klicken Sie hier
 

Liebe Freunde des Collegum musicum,

In der Lobster Quadrille nach einem Text von Lewis Carroll komponierte Györgi Ligeti einen Untersee-Tanz mit skurrilen Motiven: Ein staksend tänzelnder Hummer, der indigniert unter Berufung auf sein Vorfahrtsrecht einen Weißfisch und eine harmlose Schnecke zurechtweist, schwoft langsam - gewollt oder ungewollt - in frankophile Gewässer… Ligetis Nonsens Madrigals, Frank Martins berühmte und wunderschöne Messe für Doppelchor und Violinwerke von Bach, Bartók, Paganini, Prokofjew und Ysaÿe stehen im Juni auf dem Programm dreier Universitätskonzerte.

Der Begegnung von Sinn und Unisinn - Martins Messe und Ligetis Nonsens Madrigals - können Sie bereits an diesem Sonntag, den 2. Juni um 16 Uhr (ev. Johanneskirche Troisdorf) und 20 Uhr (St. Ursula, Köln) beiwohnen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

Inhalt:
So, 2. Juni: Sinn und Unsinn
Sa, 8. Juni: Kammerchorkonzert beim Eucharistischen Kongress 2013
Mi, 12. Juni: Violinabend

So, 2. Juni: Sinn und Unsinn

Plakat 2.6.2013Sinn und Unsinn stehen sich in diesem Konzertprogramm in kontrastierender Weise gegenüber. Die Messe pour double choeur von Frank Martin repräsentiert in impressionistischer Klangsprache den Sinn - Ligetis Nonsense Madrigals zeigen mit Texten aus Alice im Wunderland, dem Struwwelpeter oder als vertontes Alphabet in atemberaubenden Tempi faszinierende Facetten des Unsinns. Unter der Leitung von Michael Ostrzyga begeben sich die Kölner Vokalsolisten, die am 12. Mai in der Kölner Philharmonie debütierten, und der Kammerchor der Universität zu Köln gemeinsam ins musikalische Reich von Sinn und Unsinn.

So 2. Juni | 16 Uhr | ev. Johanneskirche Troisdorf
So 2. Juni | 20 Uhr | St. Ursula Köln
Sinn und Unsinn

Werke von Györgi Ligeti und Frank Martin
Kölner Vokalsolisten
Sarah Schnier, Sopran
Alexandra Thomas, Mezzosopran
Vincent Heitzer, Tenor
Ansgar Eimann, Bariton
Fabian Hemmelmann, Bariton
Christian Walter, Bassbariton
Kammerchor der Universität zu Köln
Leitung: Michael Ostrzyga


Eintritt frei!

Sa, 8. Juni: Kammerchorkonzert beim Eucharistischen Kongress 2013

Kammerchor der Universität zu Köln

Frank Martin schrieb seine Messe pour double choeur zu großen Teilen 1922 im Alter von 32 Jahren. Bei einem Rom-Aufenthalt hatte er sich von der Sixtinischen Kapelle beeindrucken lassen und verarbeitete den hier intensiv von ihm studierten Gregorianischen Choral in seinem Werk. Die Musik zeigt Merkmale der alten Modi oder Toni (Tonarten) der Renaissance, ebenso aber auch der französischen Tonsprache der Jahrhundertwende. Er selbst betrachtete seine Messe als nicht zeitgemäß und ließ sie nicht aufführen. Erst knapp 40 Jahre nach ihrer Entstehung wurde sie verlegt und uraufgeführt und zählt seitdem zu den Hauptwerken des Schweizerischen Komponisten, der von 1950 bis 1957 an der Kölner Musikhochschule unterrichtete, und als Kernwerk des a cappella-Repertoires des 20. Jahrhunderts.

Sa 8. Juni | 18 Uhr | Mauritiuskirche Köln
Kammerchorkonzert

Frank Martin: Messe für zwei vierstimmige Chöre

Kammerchor der Universität zu Köln
Leitung: Michael Ostrzyga

Konzert im Rahmen des Kulturprogramms zum Eucharistischen Kongress 2013
.
Eintritt frei!

Mi, 12. Juni: Violinabend

Plakat 12.6.2013Konzerte von Studierende der Violinklasse Prof. Gorjan Kosutas in der Aula der Universität habe bereits eine Tradition. Die Kooperation zwischen dem Collegium musicum und der Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT) bietet den jungen GeigerInnen ein Forum, um ihr Examensprogramm einem interessierten Publikum zu präsentieren. Solistisch und mit Klavierbegleitung werden in diesem Semester Werke von Bach, Bartók, Paganini, Prokofjew und Ysaÿe zu hören sein.

 

Mi, 12. Juni | 20 Uhr | Aula Uni Köln
Violinabend

Werke von Bach, Bartók, Prokofjew u.a.

Noh-Yun Kwak, Jiae Park und Christoph Schlomberg, Violine
Studierende der Hochschule für Musik und Tanz Köln,
Klasse Prof. Gorjan Kosuta

Eintritt frei!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mit herzlichen Grüßen

Ihr Team des Collegium musicum der Universität zu Köln

Albertus Magnus Platz | 50923 Köln
Telefon: +49 (0) 221 - 470 4196
Telefax: +49 (0) 221 - 470 2375
e-Mail: collegium-musicum@uni-koeln.de

 

Hinweise zum Abonnement
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich nach einem unserer Konzerte in die Verteilerliste eingetragen haben oder weil Sie sich auf unserer Homepage www.collmus.uni-koeln.de angemeldet haben. Wenn Sie diesen Newsletter einmal nicht mehr erhalten mchten, knnen Sie unter Abmelden Ihre E-Mailadresse aus unserer Verteilerliste entfernen.