Probleme mit der Darstellung? Klicken Sie hier
Online-Newsletter vom 26. Juni 2009
 

Summertime!

Liebe Freunde des Collegium musicum,

im Juli erwartet Sie ein umfang- und abwechslungsreiches Konzertprogramm:
Wir feiern den Sommer mit dem Konzert des Madrigalchors, dem ersten Kölner Big Band Battle beim Uni Sommerfest und dem "Uptempo"-Konzert des Jazzchors, der das bekannte Lars Duppler-Trio eingeladen hat.
Unsere Chöre und Orchester präsentieren gemeinsam mit Gästen aus Prag die Arbeit dieses Semesters mit Johanns Brahms' Ein deutsches Requiem. (Achtung: Einlasskarten erforderlich!) Und als letztes Konzert des Sommers stellt der Kammerchor im Mendeslssohn-Jahr Psalmen und Motetten von Mendelssohn Werken anderer Komponisten gegenüber.

Am 4. Juli um 21 Uhr erleben Sie unseren Chor im Fernsehen bei Arte! Für einen dokumentarischen Spielfilm über Johannes Calvin, der demnächst auch auf DVD erscheinen wird, haben wir die originale Filmmusik von Martin Gerke eingesungen.

Wir freuen uns auf Sie!

Inhalt:
Sumer is Icumen in - Summer has come!
Erster Kölner Big Band Battle beim Sommerfest der Uni Köln
Speeding Up The Pace!
Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem
Psalmen und Motetten
In eigener Sache

Sumer is Icumen in - Summer has come!

Konzertplakat vom 1. JuliDer Sommer ist gekommen!
Das Konzert des Madrigalchors der Universität zu Köln trägt den Titel "Sumer is Icumen in" (mittelenglisch für "Summer has come").

Mit lustvollen und heiteren, bisweilen sogar derben aber auch besinnlichen Gesängen des 16. und 17. Jahrhunderts, unter anderem von Claudio Monteverdi, Orlando Gibbons, Leonard Lechner, Heinrich Schütz und Melchior Franck, stimmen die Sängerinnen und Sänger des Madrigalchors unter Leitung von Helmut Volke musikalisch ein auf die heiße Jahreszeit.

Sumer is Icumen in - Summer has come

Madrigalchor der Universität zu Köln
Leitung: Helmut Volke

Mittwoch, 1. Juli | 20 Uhr, Aula der Universität zu Köln
Eintritt frei!

Erster Kölner Big Band Battle beim Sommerfest der Uni Köln

Konzertplakat vom 2. JuliDie Universität zu Köln feiert ihr diesjähriges Sommerfest und lädt alle Studierenden, Mitarbeiter und Freunde herzlich ein.

Beim ersten Big Band Battle Kölns treten die Big Band des Collegium musicum "The Swingcredibles" gegen die "Uni-Bigband Bonn" an. Die rund 40 Musiker beider Bands stehen zusammen auf der Bühne, spielen abwechselnd und reagieren dabei in ihrer Stückauswahl direkt auf die Vorlage der jeweils anderen Band. Der Wurf einer Münze entscheidet, wer den ersten Ton angibt.

Zur musikalischen Einstimmung bringen die acht Mitglieder der "Watch out Beatles" mit Reggazz, einem Mix aus Reggae und Jazz,  eine entspannt-sommerliche Atmosphäre auf den Platz.

Unter dem Motto "...mehr als Bratwurst, Kölsch und Pommes" bietet das Studentenwerk an verschiedenen Ständen internationale Gaumenfreuden an.

Sommerfest der Uni Köln
am 2. Juli auf dem Albertus Magnus Platz

ab 17 Uhr: Watch out Beatles
Reggazz, die Fusion aus Reggae und Jazz
Johannes Nink, Saxophon | Ryan Carniaux, Trompete | Till Künkler, Posaune
Robert Niegel, Piano | Alexander Rönz, Bass |  Soufian Zoghlami, Percussion
Christian Nink, Schlagzeug
ab ca. 19.30 Uhr: Big Band Battle
The Swingcredibles vs. Uni-Bigband Bonn

Leitung The Swingcredibles: Johannes Nink
Leitung Uni-Bigband Bonn: Oliver Pospiech
Eintritt frei!

Speeding Up The Pace!

Konzertplakat vom 8. JuliErst vor einem Jahr gegründet, erhöht der Jazzchor der Uni Köln das Tempo: Dietrich Thomas hat mit seinem Ensemble nur Medium- und Uptempo-Stücke neu einstudiert. Und das kann sich hören lassen, denn auch klanglich und technisch ist das junge Ensemble wieder ein gutes Stück gewachsen.

Als Begleitung steht dem Jazzchor diesmal der ausgezeichnete Kölner Jazz-Pianist Lars Duppler zur Seite. Zusammen mit Matthias Nowak (Bass) und Jens Düppe (Schlagzeug) wird das Lars-Duppler-Trio auch die zweite Hälfte des Abends gestalten.

Speeding Up The Pace

Jazzchor der Uni Köln
Leitung: Dietrich Thomas
und das Lars Duppler Trio
Lars Duppler, p |  Matthias Nowak, b | Jens Düppe , dr

Mittwoch, 8. Juli | 20 Uhr, Aula der Universität zu Köln
Eintritt frei!

 

Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem

Konzertplakat vom 17. JuliEin deutsches Requiem, die umfangreichste Komposition Johannes Brahms’, gilt als zentrales Werk seines Schaffens.
Es richtet sich – untypisch für ein Requiem, in dessen Mittelpunkt Jenseitiges steht – Trost spendend an die Menschen im Diesseits. Verständlich wird das, wenn man bedenkt, dass die Entstehung des Requiems unmittelbar mit dem Tod der Mutter des Komponisten verbunden ist.

Besonders freuen wir uns, in diesem Konzert erstmals gemeinsam mit dem Chor der Karls-Universität Prag zu musizieren, der bei uns zu Gast ist. Im Austausch besucht unser Chor die Prager nächstes Jahr im April zu einem gemeinsamen Konzert.

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Eine Einlasskarte ist aber erforderlich und kann telefonisch oder per E-Mail beim Collegium musicum reserviert werden.

Johannes Brahms:
Ein Deutsches Requiem, op. 45

Nathalie de Montmollin, Sopran | Michael Dahmen, Bariton
Chor der Karlsuniversität Prag (Einstudierung: Haig Utidjian)
Chor und Sinfonieorchester der Universität zu Köln
Leitung: Michael Ostrzyga

Fr, 17. Juli | 20 Uhr, St. Agnes
Eintritt frei!

 

Psalmen und Motetten

Konzertplakat vom 23. JuliAm 3. Februar 1809 wurde Felix Mendelssohn Bartholdy in Hamburg geboren. Anlässlich seines 200. Geburtstags widmet sich der Kammerchor Psalmen und Motetten des Komponisten und stellt sie thematisch verwandten Werken anderer Komponisten im Wechsel gegenüber. Die Werke, unter anderem Brahms’ Fest- und Gedenksprüche und Kompositionen von Rachmaninoff, Macmillan und Sisask, zeigen in der Begegnung neue Facetten.
Die zum Teil doppelchörigen a cappella Werke bringen wir in der wunderschönen romanischen Kirche St. Ursula zu Gehör, die mit dem eindrucksvollen Ursula-Zyklus und der berühmten Goldenen Kammer immer einen Besuch wert ist.
Das Konzert ist am folgenden Tag um 19.30 Uhr noch einmal in der Alten Kirche Körrenzig, Nähe Aachen, zu hören.

Psalmen und Motetten

Werke von Mendelssohn, Brahms, Sisask, Macmillan und Rachmaninoff

Kammerchor der Universität zu Köln
Leitung: Michael Ostrzyga

Do, 23. Juli
| 20 Uhr, St. Ursula
Eintritt frei!

In eigener Sache

Im Juni haben wir bei der Eröffnung des George Crumb Festival NRW 2009 in der Aula der Uni Köln und im Apollo Theater Siegen ein großes Publikum für Neue Musik begeistern können. Im November wartet das Festival mit drei weiteren hochkarätigen Konzerten auf.
Unser Sinfonieorchester wurde erstmals zum Orchesterfestival Limburg eingeladen und dort vom Publikum begeistert empfangen. Lesen Sie selbst.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Collegium musicum der Universität zu Köln
Sophia Herber

Albertus Magnus Platz | 50923 Köln
Telefon: +49 (0) 221 - 470 4196
Telefax: +49 (0) 221 - 470 2375
e-Mail: collegium-musicum@uni-koeln.de

www.collmus.uni-koeln.de




 

Hinweise zum Abonnement
Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich nach einem unserer Konzerte in die Verteilerliste eingetragen haben oder weil Sie sich auf unserer Homepage www.collmus.uni-koeln.de angemeldet haben. Wenn Sie diesen Newsletter einmal nicht mehr erhalten mchten, knnen Sie unter Abmelden Ihre E-Mailadresse aus unserer Verteilerliste entfernen.